Der Nibelungensteig

Der Nibelungensteig ist ein insgesamt 130 Kilometer langer, mit dem Gütesiegel „Wanderbares Deutschland“ zertifizierter Fernwanderweg, der von Zwingenberg an der Bergstraße den Odenwald komplett bis nach Freudenberg am Main durchzieht. Im Vergleich zu anderen Wanderwegen wurde der Nibelungensteig bewusst über die Höhen und Täler des Odenwaldes geführt. Mit über 4.000 Höhenmetern, die es zu überwinden gilt, handelt es sich damit um eine der sportlichsten Herausforderungen in Sachen Wandern im gesamten Odenwald.  

Daneben führt der Nibelungensteig an geologischen, naturräumlichen und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten vorbei. Traumhafte Bilderbuchpanoramen wechseln mit schattigen Waldpassagen auf weichen Pfaden und eindrucksvollen Waldbildern. Faszinierende Ausblicke von den Höhen bleiben ebenso in unvergesslicher Erinnerung wie das bunte Wechselspiel bewaldeter Kuppen, kleiner, vielfach verästelter Täler, langgestreckter Hubendörfer mit ihren prächtigen Hofreiten und Fachwerkbauten. Stille Momente werden abgelöst durch spannende und erlebnisreiche Wegabschnitte vorbei an sagenumwobenen Felsformationen und durch kleine und große Felsenmeere.

Gekennzeichnet ist der Nibelungensteig mit einem roten „N“ auf weißem Hintergrund. Begehbar ist er in beide Richtungen. Neben der Hauptstrecke gibt es eine 28 Kilometer lange und über 620 Höhenmeter umfassende Variante, die von Hüttenthal nach Erbach verläuft und anschließend nahe des Ortsteils Bullau wieder in den Hauptsteig einsteigt. Zusätzlich bestehen Zubringerwege, die entsprechend markiert sind. Von der Nibelungenstadt Worms aus führen auf Grund der thematischen Verbindung zum Nibelungenlied allein drei Routen nach Zwingenberg zum Einstieg des Nibelungensteigs.  

Der Nibelungensteig ist nach dem wohl bekanntesten Deutschen Nationalepos, dem Nibelungenlied benannt, welches im Jahre 2009 in das UNESCO Weltdokumentenerbe aufgenommen wurde. Die Route erinnert an die Jagd der Burgunder im Odenwald und führt an drei möglichen Orten vorbei, an denen der Held Siegfried von Hagen erschlagen worden sein soll. Zudem ist der Nibelungensteig auf Grund des thematischen Bezugs durch zwei Rad- Zubringerwege und einen Wanderweg an die Nibelungenstadt Worms angebunden.  


Weitere Informationen / Wanderangebote 

Tourist-Information NibelungenLand 
Altes Rathaus, Marktplatz 1 
64653 Lorsch 
Telefon: 06251 - 175 26 0
Fax: 06251 - 175 26 26 
info@nibelungenland.net
www.nibelungenland.net

Nnibelungenland
Qualitätssiegel
 

Nibelungensteig-Wanderpass

Wanderpass

Der neue Wanderpass lädt Sie zu einer Wanderung auf dem Nibelungensteig ein!

Und so geht's:  Lassen Sie Ihren Wanderpass auf den einzelnen Etappen von der Gastronomie, Hotellerie oder den Tourist-Informationen am Nibelungensteig abstempeln. Sobald Sie einen Teil erwandert haben, können Sie uns Ihren gestempelten Wanderpass zusenden. Für die Erwanderung einer Teilstrecke erhalten Sie von uns eine persönliche Urkunde und werden auf Wunsch in die „Nibelungensteig-Ruhmeshalle“ aufgenommen. Für die Erwanderung des kompletten Nibelungensteigs (mit oder ohne Variante) überreichen wir Ihnen zusätzlich eine Nibelungensteig-Wandernadel. Natürlich bekommen Sie Ihren Wanderpass anschließend wieder als persönliches Andenken zugesendet.

 

2008-2018: 10 Jahre Nibelungensteig

Jubiläum Nibelungensteig

2008 wurde der Nibelungensteig erstmals mit dem Prädikat " Qualitätsweg Wanderbares Deutschland " des Deutschen Wanderverbandes zertifiziert. Die offizielle Eröffnungsfeier zur Zertifizierung der ersten 40 Kilometer von Zwingenberg bis Grasellenbach fand am 25.10.2008 statt. Mit der Ausweisung des Steigs begann der Odenwaldklub e.V. bereits 2007.  

Die Zertifizierung des Gesamtsteigs erfolgte am 16.04.2010 mit einer offiziellen Eröffnungsfeier. Mit seinen insgesamt über 4.000 Höhenmetern und einer Länge von 130 Kilometern wurde er damit eine der sportlichsten Herausforderungen beim Wandern im Odenwald!