Zählerstände online melden

21.11.2018

Die Stadt Zwingenberg ändert ihr Procedere zur jährlichen Meldung des Wasserverbrauchs durch die Bürgerinnen und Bürger.

In diesen Tagen gehen allen Haushalten wieder Schreiben zu, in denen darum gebeten wird, die Zählerstände abzulesen und der Stadt mitzuteilen. Anfang des neuen Jahres wird auf dieser Grundlage dann der Abgabenbescheid erstellt. 

Erstmals bedient sich die Stadtverwaltung in diesem Jahr eines Dienstleisters zur Abwicklung des Verfahrens. Eine Tochtergesellschaft der Deutschen Post AG übernimmt die Verarbeitung der Daten im Auftrag des Rathauses. Hierbei ist es nun auch erstmals möglich, die Zählerstände online zu melden. Auf der Internetseite der Stadt (www.zwingenberg.de) wird ein Link hinterlegt, der zu einer entsprechenden Eingabemaske führt. Diese erreicht man auch durch das Einscanen eines QR-Codes, der auf der Ablesekarte zu finden ist. 

Wer mit dieser Technik nicht vertraut ist, kann aber auch weiterhin, wie gewohnt, die Karte per Hand ausfüllen, abtrennen und portokostenfrei versenden. Die Stadtverwaltung weist jedoch darauf hin, dass diese Karten nicht mehr in den Rathausbriefkasten eingeworfen werden sollen, da sie im Belegzentrum der Post in Nürnberg erfasst werden. 

Eine Meldung per Telefon, Fax oder E-Mail ist nicht möglich. 

Abgabefrist für die Zählerstände ist der 15. Dezember 2018.