Personalausweis

Zuständige Behörde

Zuständige Mitarbeiter

Information der Personalausweisbehörde zum neuen Bundespersonalausweis  

Am 1. November 2010 hat der neue Personalausweis im Scheckkartenformat den bisherigen Personalausweis abgelöst. Das neue Dokument, Ihre wichtigste Karte, wurde gegenüber Ihrem alten Ausweis mit einigen hilfreichen Neuerungen versehen und bietet Ihnen darüber hinaus neue Funktionen und viele Einsatzmöglichkeiten in der Online-Welt.  

Auf einen Blick

  • Einführung am 1. November 2010
  • Scheckkartenformat
  • Chip im Innern der Ausweiskarte
  • Neue Funktionen für den Einsatz im Internet und an Automaten
  • Mehr Kontrolle über die eigenen Daten
  • Vorbereitet für die elektronische Signatur
  • Mehr Schutz gegen Missbrauch durch digitales Lichtbild und freiwillige Fingerabdrücke

Wo und wann bekomme ich den neuen Personalausweis?

Den neuen Personalausweis bekommen Sie auf Antrag ab dem 1. November 2010 im Bürgerbüro der Stadt Zwingenberg. Bei der Antragstellung können Sie sich nicht vertreten lassen. Ihre persönliche Vorsprache ist wegen der eigenhändigen Unterschrift auf dem Antragsvordruck und der Identitätsprüfung unabdingbar.  

Für wen wird der neue Personalausweis ausgestellt?

Im Regelfall für Personen ab 16 Jahren. Für Kinder unter 16 Jahren können Personalausweise ohne Online-Ausweisfunktion beantragt werden, beispielsweise für Reisen innerhalb der Europäischen Union. In dringenden Fällen kann ein vorläufiger Personalausweis ausgestellt werden.  

Diese Unterlagen werden bei der Beantragung benötigt:

  • alter Personalausweis oder Reisepass
  • falls vorhanden der alte Kinderreisepass, ansonsten die Geburtsurkunde 
  • die Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigten oder Sorgerechtsnachweis bei nur einem Erziehungsberechtigten
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild (www.personalausweisportal.de)
  • Gebühr (siehe unten)

Wie lange ist der neue Personalausweis gültig?

  • bis zum 24. Lebensjahr 6 Jahre
  • ab dem 24. Lebensjahr 10 Jahre

Anforderungen an das Lichtbild

Erlaubt sind nur Frontalaufnahmen in Farbe, keine Halbprofile. Das Gesicht muss zentriert auf dem Foto erkennbar sein. Die Augen müssen offen und deutlich sichtbar sein. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link.

Fingerabdrücke

Auf Wunsch des Antragstellers können auf dem Ausweis Fingerabdrücke abgelegt werden. Die Abgabe von Fingerabdrücken ist freiwillig. Die Kombination von Lichtbild und Fingerabdrücken ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ausweisinhaber und Ausweis. Lichtbild und Fingerabdrücke dürfen nur von hoheitlichen Stellen wie z.B. Polizeivollzugsbehörden oder Personalausweisbehörden zur Überprüfung der Echtheit des Ausweises und der Identität des Ausweisinhabers genutzt werden.  

Gebühren ab dem 1. November 2010

  • bis zum 24. Lebensjahr 22,80 €
  • ab dem 24. Lebensjahr 28,80 €

Weitere Gebührenregelungen

  • Erstmaliges Freischalten der Online-Ausweisfunktion bei der Ausgabe oder bei der Vollendung des 16. Lebensjahres - gebührenfrei
  • Nachträgliches Freischalten der Online-Ausweisfunktion - 6,00 Euro
  • Ändern der PIN im Meldeamt (z.B. PIN vergessen) - 6,00 Euro
  • Ändern der Anschrift bei Umzügen - gebührenfrei
  • Sperren der Online-Ausweisfunktion im Verlustfall - gebührenfrei
  • Entsperren der Online-Ausweisfunktion - 6,00 Euro  

Unter www.personalausweisportal.de stehen Ihnen weitere Informationen zur Verfügung.  

Wie erfahre ich wann mein Personalausweis abholbereit ist?

Klicken Sie bitte auf diesen Link und folgen den weiteren Anweisungen.  

Darf der Personalausweis auch durch eine bevollmächtigte Person abgeholt werden?

Ja, der Bevollmächtigte muss sich ausweisen. Zusätzlich ist Ihr alter Personalausweis durch den Bevollmächtigen zur Entwertung bzw. Einzug vorzulegen.
Beachten Sie bitte, dass das Ändern der Transport-PIN in eine persönliche PIN nicht über eine bevollmächtigte Person möglich ist. Dies kann mit persönlicher Vorsprache im Bürgerbüro nachgeholt werden.