B3-Sanierung: Geschäfte bleiben erreichbar

27.08.2020

In Kürze wird die B3-Baumaßnahme in Zwingenberg weiter in Richtung Norden rücken.

Es handelt sich um die letzte Etappe der Straßensanierung, die im April 2021 planmäßig enden soll. 

Der letzte Bauabschnitt verläuft dann vom Löwenplatz bis kurz vor das evangelische Gemeindehaus. Um die dort ansässigen Einzelhändler möglichst wenig zu beeinträchtigen, hatte die Stadt Zwingenberg bereits frühzeitig deren Anregung aufgegriffen, nicht die gesamte Reststrecke auf einmal zu bauen, sondern auf zwei Etappen. 

Entsprechend werden die beiden Unterabschnitte auch mit „5a“ und „5b“ betitelt. Über deren geplante Aufteilung informiert die Stadtverwaltung in einem weiteren Flugblatt, das kürzlich an die betroffenen Haushalte verteilt wurde und das an öffentlich zugänglichen Stellen ausliegt. Gegenüber dieser Planung hat sich noch eine Änderung ergeben. Das B3-Projektteam hat die Lage der Bauabschnitte nun so modifiziert, dass die meisten Geschäfte fast durchgängig erreichbar bleiben. Dies gilt insbesondere für die Postagentur mit angeschlossenem Copyshop sowie das gegenüber liegende Wohn- und Geschäftshaus mit Getränkemarkt, Metzgerei und medizinischen Praxen. 

Auf einem kurzen Teilstück wird die Straße hier nur halbseitig gesperrt, wodurch die Höfe beider Anwesen zunächst von Norden her anfahrbar bleiben. Anschließend wird gewechselt und die andere Straßenhälfte bearbeitet. Die Einfahrt zu den Geschäften ist dann aus Richtung Süden möglich. Selbstverständlich werden gewisse Behinderungen nicht gänzlich ausbleiben. 

Die Stadtverwaltung ist dennoch sicher, mit dieser letzten Anpassung nun das Optimum im Rahmen der notwendigen Baumaßnahme erreicht zu haben. 

Anlage: Schematische Darstellung der Unterabschnitte 3.5a und 3.5b