Zwingenberger Kinder bauen Cittaslow-Schnecke

22.10.2020

Gewöhnlich findet jährlich im September eine große Veranstaltung zum Weltkindertag in Zwingenberg statt.

In diesem Jahr haben sich die Organisatoren aber dafür entschieden, sie ausfallen zu lassen. Begründet wird dies mit der Corona-Virus-Pandemie und der Schwierigkeit, die Abstands- und Hygieneregeln bei mehreren hundert teilnehmenden Kindern einzuhalten. Alle Hoffnung ruht nun darauf, dass Kinder und Eltern im nächsten Jahr wieder einen schwungvollen Weltkindertag in der ältesten Stadt an der Bergstraße feiern können.

Schnell war man sich jedoch einig, dass trotz allem ein positives Zeichen gesetzt werden sollte. So entstand die Idee, im Zwingenberger Stadtpark eine große Schnecke aus bunt bemalten Steinen zu gestalten. Damit wird Zwingenbergs Mitgliedschaft im weltweiten Netzwerk „Cittaslow“, dessen Symbol eine Schnecke ist, thematisiert. Die Kindergarten- und Grundschulkinder machten sich sogleich eifrig ans Werk, haben viele Kiesel fantasievoll bemalt und legten diese anschließend Stein für Stein in der Parkanlage nieder. So entstand die Cittaslow-Steinschnecke, welche als temporäres Kunstwerk neben dem Rathaus zu bewundern ist.

Bürgermeister Dr. Holger Habich bedankte sich bei den Pädagogen und vor allem den Kindern für diese schöne Idee und deren kreative Umsetzung. Es sei das Ziel der Stadt Zwingenberg, den Nachhaltigkeitsgedanken von Cittaslow schon den jungen Mitbürgern bewusst zu machen. Durch Aktivitäten wie diese könne dies gelingen.

Cittaslow-Schnecke