Gedenken zum Volkstrauertag

18.11.2021

Aus Anlass des bundesweiten Volkstrauertags am 14.11.2021 wurde auch in Zwingenberg der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht.

Stadtverordnetenvorsteher Dr. Andreas Kovar legte gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Holger Habich an den Gedenkstätten in Zwingenberg (Orbis) und Rodau (Friedhof) jeweils einen Kranz nieder. Sie wurden dabei von weiteren Vertretern der Kommunalpolitik begleitet (auf dem Bild zusammen mit Stadtrat Dr. Michael Knecht). 

In den beiden Friedhofskapellen fanden Gedenkveranstaltungen unter Teilnahme der Bevölkerung statt. Pfarrer Äneas Opitek von der katholischen Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt sprach geistliche Worte. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Feuerwehrkapelle Zwingenberg und Franz-Josef Hoehling am Piano. Bürgermeister Habich betonte in seinem Impulsvortrag den Zusammenhang zwischen den Weltkriegserfahrungen und dem demokratischen Rechtsstaat, den es gerade angesichts aktueller Konflikte und Problemlagen weltweit zu bewahren gelte.